Zu meiner Person


Ich wurde 1983 in München geboren und begann im Alter von sechs Jahren Ballettunterricht zu nehmen. Mit meiner Ballett-Truppe sammelte ich auf diversen Veranstaltungen (u.a. Theater Ingolstadt, Lions Club) Auftrittserfahrung.
Mein tänzerisches Repertoire erweiterte ich kontinuierlich mit professionellem Training an der Ballettschule Manniegel und am Tanzprojekt München. 
Im Rahmen eines "International Student Programme" absolvierte ich am Broadway Dance Center in New York City meine tänzerische Ausbildung mit dem Schwerpunkt auf Street-Jazz, Hip Hop und Contemporary Dance. Parallel dazu nahm ich Horton und Afro-Dance-Unterricht an der Alvin Ailey Dance School und am Djoniba Dance and Drum Center in NYC.
Als Hip Hop/Dancehall & Freestyle-Tänzerin nahm ich erfolgreich an diversen Streetdance-Battles in München und Wien teil, war Dancehall Queen Austria 2006 und tanzte und choreographierte mit meiner Tanz-Crew „NDA“ in Wien für diverse Performanes in Schulen, im Theater und in Musikvideos.
In der modernen Adaption „Die Räuber“ von Schiller im Volkstheater Wien unter der Regie von Nuran David Calis war ich als Solo-Tänzerin zu sehen.
Von 2009- 2010 war ich am National Theatre Lagos in Nigeria als Tanzlehrerin und Choreographin tätig und war einer der drei Juroren in der in der gesamten afrikanischen Diaspora bekannten und beliebten TV-Show „Maltina Dance All 2009“.
Ich unterrichte seit 2005 Jazz, Hip Hop und Afrikanischen Tanz und schöpfe dabei aus einem reichen Fundus an Erfahrungen sowohl als Tänzerin als auch Tanzpädagogin. Ich habe an Tanzschulen, Schulen, in Jugendtreffs und u.a. auch im Rahmen des Kultur-und Bildungsprogramms LILALU in München, Wien und Lagos Tanzkurse und Tanzworkshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene unterrichet.
Durch meine Aufenthalte im Ausland habe ich in Kontakt und Zusammenarbeit mit vielen Künstlern aus dem Bereich Tanz, Musik, Schauspiel und Bildender Kunst einen wertvollen Schatz an Eindrücken und Erfahrungen sammeln können, die ich gerne in meinem Unterricht weitergebe.
Ich möchte die Freude, die ich am Tanz empfinde, an meine Schüler ebenso weitergeben, wie die Kenntnis von Technik, Musikalität und Rhythmus.
Für mich ermöglicht der Tanz sich wirklich frei auszudrücken. Den Körper als Instrument des Ausdrucks zu benutzen ist eine wundervolle Möglichkeit mit sich selbst und den Anderen in Kontakt zu treten.
Darauf freue ich mich jedesmal, wenn ich einen Kurs unterrichte! Probieren Sie es aus!

Kommentare

  1. Sie haben eine beeindrückende Geschichte! Ich empfehle Ihnen die Information über Sie auf digitaler datenraum speichern.

    AntwortenLöschen

Kommentar posten